Guthabenkonto

Das Guthabenkonto ist heutzutage die Lösung für alle Menschen, die über negative Einträge in der Schufa-Akte verfügen oder leider nur mit einer schlechten Bonität aufwarten können. Es bietet ihnen die Möglichkeit, ein Girokonto und dessen Funktionen zu nutzen, ohne ein herkömmliches Girokonto eröffnen zu müssen. Ein Guthabenkonto muss zunächst durch eine Einzahlung oder Überweisung von einem anderen Konto mit einem Guthaben bestückt werden. Erst dann können Überweisungen getätigt oder Lastschriften eingelöst werden.

Vorteile des Guthabenkontos
Der größte Vorteil des Guthabenkontos ist wohl, dass der Kunde es nicht überziehen kann. Was zunächst nach einem Nachteil aussieht, stellt sich schnell als Vorteil heraus, wenn es darum geht, dass sich der Kontoinhaber so auch nicht weiter verschulden kann. Die Befürchtung, dass bei einer Überziehung des Kontos teure Überziehungszinsen fällig werden, ist hier unbegründet, da dies nicht möglich ist.

Eine wichtige Rolle spielt auch, dass die Bonität bei der Eröffnung eines solchen Kontos keine Rolle spielt. Eine schlechte Bonität kommt schnell zustande, wenn der Arbeitsplatz durch eine Probezeit noch nicht sicher ist, man Mieter ist und kein Wohneigentum vorweisen kann oder nur geringe Vermögenswerte oder hohe Kredite vorhanden sind. Ein Guthabenkonto bietet die Möglichkeit, trotz dieser negativ zu bewertenden Kriterien ein Girokonto eröffnen zu können. Auch auf eine Abfrage der Schufa-Akte wird beim Prepaid Girokonto gewöhnlich verzichtet. Grund dafür ist, dass die Banken mit der Eröffnung eines Guthabenkontos kein Risiko eingehen. Da es nicht überzogen werden kann, kann die Bank auch nicht auf den Schulden des Kontoinhabers sitzen bleiben.

Obwohl das Guthabenkonto nicht überzogen werden kann, bietet es ansonsten alle erforderlichen Funktionen. So können damit Überweisungen getätigt oder Lastschriften eingelöst werden. Natürlich kann es auch als Lohn-/Gehaltskonto genutzt werden. Dem Kunden steht es frei, Daueraufträge einzurichten oder zu löschen. Häufig sind die Konten sogar mit einer vollwertigen EC-/Maestro-Karte oder einer Prepaid Kreditkarte verknüpft, sodass auch der bargeldlose Zahlungsverkehr zukünftig keine Hürde mehr darstellt.

Prepaid Trio von der Wirecard Bank
Die Wirecard Bank ist der Vorreiter in diesem Bereich. Das Guthabenkonto, das sie anbietet, überzeugt die Kunden vor allem durch die hohe Kostentransparenz und die flexiblen Leistungen. Dem Kunden werden sowohl eine EC-/Maestro-Karte als auch eine Prepaid Visa Life Kreditkarte angeboten. So wird der Einkauf im Geschäft oder im Internet zum Vergnügen und auch im Ausland bleibt die Flexibilität stets erhalten.

Die Leistungen der Wirecard Bank:

volle Kostenkontrolle durch Guthabenbasis
weltweiter Zahlungsverkehr mit Prepaid Kreditkarte
bargeldloses Bezahlen mit vollwertiger EC-/Maestro-Karte
ohne Schufa- oder Bonitätsabfrage bei der Eröffnung
auch als Taschengeldkonto nutzbar
bequeme Verwaltung über Onlinebanking
Weitere Informationen zum Wirecard Guthabenkonto

Guthabenkonto Global MasterCard Premium
Auch Kreditkarten können heutzutage ohne Schufa-Abfrage in Anspruch genommen werden. Ein solches Angebot bietet Global MasterCard Premium. Das Guthaben wird in diesem Fall über ein angeschlossenes Girokonto eingezahlt. Erst wenn das Guthaben eingezahlt wurde, kann die Kreditkarte vollwertig benutzt werden. Bis zu höchstens 10.000 Euro können über eine deutsche Kontoverbindung auf das Guthabenkonto eingezahlt werden.

Weitere Informationen zum Global MasterCard Guthabenkonto

Fazit zum Guthabenkonto
Sowohl das Prepaid Trio Konto der Wirecard Bank als auch das Global MasterCard Premium Girokonto eignen sich für jedermann. Während Global MasterCard Premium erst ab 18 Jahren verfügbar ist, kann das Angebot der Wirecard Bank auch von Jugendlichen und Studenten genutzt werden.