Geschäftskonto ohne Schufa

Ein Geschäftskonto ist für viele Unternehmen unabdingbar. Auch wenn zwar grundsätzlich kein Zwang besteht, ein solches zu führen, ist es ab einer gewissen Unternehmensgröße schwierig, ohne ein Geschäftskonto auszukommen. Wenn private und geschäftliche Transaktionen nicht sauber getrennt werden können, ist es schwierig, den Überblick über die Liquiditätssituation zu behalten.

Ab einer gewissen Unternehmensgröße wird das Finanzamt darauf bestehen, dass die privaten von den geschäftlichen Einnahmen und Ausgaben getrennt werden, damit das Betriebsergebnis sauber ermittelt werden kann.

Leider haben manche Unternehmen Probleme damit, ein Firmenkonto zu eröffnen, da sie nicht die geforderte positive Bonität nachweisen können. Kommen dann noch negative Schufa-Einträge hinzu, erfährt man meist nur Ablehnung von den Banken. Eine Lösung für dieses Problem kann ein Geschäftskonto ohne Schufa sein.

Was ist ein Geschäftskonto ohne Schufa?

Ein Firmenkonto ohne Schufa kann eröffnet werden, ohne dass eine Abfrage bei der Schufa erfolgt. Ebenso muss kein Bonitätsprüfungsverfahren durchlaufen werden. Während bei einem normalen Firmenkonto in aller Regel Unterlagen zum Unternehmen und zur Geschäftsentwicklung vorgelegt werden müssen, ist dies bei einem Geschäftskonto ohne Schufa nicht der Fall.

Das Firmenkonto ohne Schufa zeichnet sich dadurch aus, dass es auf Guthabenbasis geführt wird. Dies bedeutet, dass immer nur so viel Geld ausgegeben werden kann, wie auf dem Konto vorhanden ist. Ist kein Geld mehr auf dem Konto vorhanden, muss der Unternehmer zunächst für ein Guthaben sorgen, entweder über eine Privateinlage oder durch Zahlungen von Kunden.

Gebührenabrechnung bei einem Geschäftskonto ohne Schufa

Während bei normalen Girokonten meist nur eine einmalige Kontoführungsgebühr monatlich oder quartalsweise fällig wird, müssen bei einem Firmenkonto in aller Regel auch pro durchgeführter Transaktion oder Buchung Gebühren bezahlt werden. Einige Kreditinstitute bieten ihren Kunden die Möglichkeit, ein Kontingent an kostenlosen Buchungen zu nutze, bevor sie kostenpflichtig werden. Da sich diese Buchungskosten gerade bei größeren Unternehmen schnell aufsummieren können, lohnt sich in diesem Bereich der Preisvergleich vor der Kontoeröffnung. Eine besonders günstige Geschäftskonto-Variante ist das Angebot Global MasterCard Premium (für Einzelfirmen) bzw. Business (für Gesellschaften wie GmbH oder Ltd.).

Bei beiden Angeboten handelt es sich um die Kombination einer Kreditkarte auf Guthabenbasis mit einem vollwertigen Geschäftskonto der Schwäbischen Bank. Selbstverständlich wird keine Schufaabfrage durchgeführt, Ihre Bonität spielt bei der Beantragung des Geschäftskontos ohne Schufa keine Rolle. Natürlich erhalten Sie eine auf Ihre Firma lautende deutsche Bankverbindung. Selbst Gesellschaften in Gründung können die Global MasterCard Business problemlos beantragen. Auch auf Kostenseite müssen sich die beiden Konten nicht hinter “normalen” Geschäftskonten verstecken. So beträgt die jährliche Kontoführungsgebühr bei der Premium-Variante 68 Euro, bei dem Business-Konto sind es günstige 98 Euro. Hierzu kommen geringe Gebühren für ausgehende Zahlungen, eingehende Überweisungen sind, im Gegensatz zu vielen anderen Geschäftskonten, gebührenfrei.

Weitere Informationen zur Global MasterCard Premium (für Einzelfirmen)

Weitere Informationen zur Global MasterCard Business (für Gesellschaften)