Firmenkonto ohne Schufa

Wer ein Unternehmen gründen möchte, sollte sich bereits am Anfang ein Firmenkonto zulegen. Dies ist allerdings gar nicht so einfach, da viele Neugründer automatisch eine negative Bonität zugewiesen bekommen. Wenn dann eventuell sogar noch Probleme mit einem früheren Unternehmen hinzukommen, wird die Eröffnung eines Firmenkontos schnell zur Geduldsprobe. Die meisten Banken lehnen derartige Anfragen direkt ab. Abhilfe kann hier ein Firmenkonto ohne Schufa schaffen. Bei diesem wird versprochen, die Schufa-Akte bei der Kontoeröffnung nicht in Betracht zu ziehen.

Notwendigkeit eines Firmenkontos

Das Finanzamt verlangt von Gewerbetreibenden gewöhnlich, dass sie ihre privaten Ausgaben und Einnahmen von den geschäftlichen trennen. Die Buchführung wird dadurch einfacher und wesentlich übersichtlicher. Zudem hat der Unternehmer dadurch den Vorteil, stets über den Stand seiner Liquidität informiert zu sein. Je größer der Umsatz und die Aufträge werden, desto schwieriger wird es, selbst einfachste Unternehmenskennzahlen zu überwachen, wenn keine Trennung zwischen privat und geschäftlich erfolgt. Stellt eine Bank fest, dass ein privates Girokonto übermäßig geschäftlich genutzt wird, wird das Girokonto ohnehin oft in ein Geschäftskonto umgewandelt bzw. die geschäftliche Nutzung untersagt.

Ein Firmenkonto unterscheidet sich von einem normalen Girokonto gewöhnlich grundlegend durch die Art der Abrechnung. Meist fallen hier neben den Kontoführungsgebühren geringe Gebühren für jede einzelne Transaktion an. Umso wichtiger ist daher der Preisvergleich, da ist auch ein Firmenkonto ohne Schufa keine Ausnahme. Wer es versäumt, hier genau hinzusehen, zahlt sonst später auf sein Firmenkonto ohne Schufa unnötig hohe Gebühren.

Allerdings sollten bei einem Vergleich auch andere Kriterien eine Rolle spielen. So kann es beispielsweise wichtig werden, ob zusätzlich zum Konto eine EC-/Maestro-Karte für den bargeldlosen Zahlungsverkehr zur Verfügung gestellt wird. Auch eine etwaige Guthabenverzinsung oder die Nutzung von Onlinebanking können eine Rolle spielen. Natürlich darf das Firmenkonto ohne Schufa nicht in seiner Funktionalität eingeschränkt sein, sonst hat es nur begrenzten Nutzen.

Zusatzleistung Kreditkarte

Ein ganz besonderes Firmenkonto ohne Schufa bietet das Angebot Global MasterCard Premium, das von der Schwäbischen Bank AG ausgegeben wird. Die Offerte umfasst eine Prepaid Kreditkarte, die auf Guthabenbasis funktioniert. Das Guthaben wird über eine deutsche Bankverbindung verwaltet, die zusammen mit der Kreditkarte gestellt wird. Die Bank ermöglicht es den Kunden, diese Kontoverbindung auch für den geschäftlichen Zahlungsverkehr zu verwenden, sodass alle Transaktionen sauber getrennt sind. Zusätzlich kann für eine sehr niedrige Jahresgebühr in Höhe von 68 Euro die Kreditkarte auch für geschäftliche Zwecke genutzt werden. Natürlich wird auch hier auf eine Schufa-Abfrage oder Überprüfung der Bonität verzichtet, sodass wirklich jeder dieses Firmenkonto nutzen kann.