Girokonto ohne Schufa – Kostenloses Konto trotz Schufa

Vor der Eröffnung von einem Girokonto werden in der Regel von der Bank die Schufa-Einträge und die Bonität des Antragssteller überprüft. Stellt sich bei der Prüfung heraus, dass bereits ein negativer Schufaeintrag besteht, so kann die Bank die Eröffnung des Girokontos verweigern. Aber es gibt auch Kontoanbieter, die ein Girokonto trotz negativer Schufa eröffnen. Während in der Vergangenheit häufig Auslandskonten mit hohen Gebühren als Konto ohne Schufa genutzt wurden, gibt es inzwischen sogar kostenlose Girokonten ohne Schufa bei deutschen Anbietern. Wir möchten Ihnen mit unseren Informationen helfen, dass Sie auch bei einem negativen Schufaeintrag ein günstiges Girokonto finden und nicht auf unseriöse Angebote hereinfallen.

Welche Girokonten ohne Schufa gibt es?

Es gibt viele Ursachen für einen negativen Schufaeintrag: eine vergessene Rechnung, eine übersehende Mahnung oder ein gekündigtes Bankkonto sind nur ein paar Beispiele die einen negativen Eintrag bei der Schufa hinterlassen. Wenn man erstmal einen negativen Schufaeintrag oder einen schlechten Schufa-Score hat, dann kann dies schnell dazu führen, dass durch Negativeinträge bei der Schufa ein Girokonto ohne Schufa benötigt wird. Bei deutschen Großbanken findet man allerdings kein schufafreies Konto, so dass man sich nach entsprechenden Alternativen umsehen muss, um trotz Schufa-Eintrag ein Konto zu bekommen. Dabei stehen in der Regel folgende Alternativen zur Auswahl:

  • Ein Guthabenkonto ohne Schufa-Prüfung
  • Ein P-Konto (pfändungsfreies Konto)
  • Ein Auslandskonto ohne Schufa-Prüfung

Girokonto ohne Schufa: Guthabenkonto oder pfändungsfreies Konto

Um trotz negativer Schufa ein Girokonto zu erhalten kann häufig nur zwischen einem Guthabenkonto und einem P-Konto gewählt werden. Ein Guthabenkonto kann z.B. bei einer Bank wie der Sparkasse beantragt werden, allerdings ist ein Guthabenkonto bei anhaltenden Zahlungsschwierigkeiten häufig weniger zu empfehlen, da es nicht Pfändungssicher ist und bei Pfändungen oder ungedeckten Lastschriften aufgelöst wird. Das P-Konto verspricht zwar Schutz vor Pfändung, ist aber mit höheren Kosten verbunden und komplizierter bei der Eröffnung. Deshalb sollte immer eher ein Guthabenkonto gewählt werden.

Auslandskonten ohne Schufaprüfung

Eine weitere Möglichkeit um ein Girokonto ohne Schufa zu bekommen, ist eine Kontoeröffnung im EU-Ausland. Da es im Ausland keine Schufa gibt können Länder wie Österreich oder Spanien durchaus dazu genutzt werden, um ein schufafreies Konto inkl. Online-Banking zu beantragen. Bei der Internetrecherche nach einem schufafreien Auslandskonto sollte allerdings Vorsichtig vorgegangen werden, da es viele unseriöse Angebote gibt. Aus diesem Grund sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Kontaktdaten nur an seriöse Kontoanbieter weitergeben. Hinweis: Auf unserer Seite empfehlen wir nur seriöse Anbieter für schufafreie Girokonten.

Vorteile von einem Girokonto ohne Schufa

Der größte Vorteil bei einem Girokonto ohne Schufa ist, dass trotz negative Schufa-Einträge ein Konto eröffnet werden kann. Des Weiteren spielt auch die Bonität eine weniger wichtige Rolle, da ein schufafreies Konto in der Regel ein Prepaid-Konto ist. Das bedeutet, es muss zunächst Guthaben auf dem Konto vorhanden sein, bevor es für den Zahlungsverkehr genutzt werden kann. Erst wenn das Konto durch Guthaben gedeckt ist, können die entsprechenden Funktionen für Geldüberweisungen, Online-Zahlungen oder Bargeldabhebungen genutzt werden. Ein weiter Vorteil eines Girokontos auf Prepaid-Basis ist, dass es nicht überzogen werden kann und man somit vor einer weiteren Überschuldung geschützt wird.